2019

6.9.

16.00 Uhr

Tag des offenen Denkmals 2019

Der Denkmalverein wird auch in diesem Jahr wieder ab 16 Uhr mit einem Infostand bei der Auftaktveranstaltung mit Vorträgen zum "Tag des offenen Denkmals" vertreten sein. Sie findet unter dem Motto „Moderne, Spätmoderne, Postmoderne – Umbrüche in Architektur und Stadtentwicklung“ in der Freien Akademie der Künste (Klosterwall 23, 20095 Hamburg) statt und kann ohne Voranmeldung besucht werden.
An den darauffolgenden zwei Tagen werden in ganz Hamburg über 100 Denkmäler für interessierte Besucherinnen und Besucher geöffnet. Das vollständige Programm für Hamburg finden Sie hier.

Klosterwall 23, 20095 Hamburg Klosterwall 23, 20095 Hamburg

7.9.

19.00 Uhr

Buchvorstellung und Gespräch: Ein Haus auf dem Land / Eine Wohnung in der Stadt

Der preisgekrönte Autor Jan Brandt (Foto: Anika Büssemeier) erzählt in seinem neuen Buch von Stadt und Land, Utopie und Heimat, von großen gesellschaftlichen Entwicklungen und ihren Folgen für den Menschen und die Baudenkmäler. Anlässlich des Denkmaltages liest er ausgewählte Passagen vor und spricht mit Kristina Sassenscheidt vom Denkmalverein über Denkmalschutz und Stadtentwicklung in Hamburg. Ort: Fachbuchhandlung Sautter + Lackmann, Admiralitätstraße 71/72, 20459 Hamburg. Weitere Infos unter www.sautter-lackmann.de. Ohne Anmeldung, Eintritt 10 / erm. 6 EUR

Admiralitätstraße 71/72, 20459 Hamburg Admiralitätstraße 71/72, 20459 Hamburg

11.9.

18.00 Uhr

Rundgang hamburgmodern

Auf einem Spaziergang durch Harvestehude erläutert unser Mitglied Annette Niethammer die Geschichte und Gestaltung von vier modernen Gebäuden aus den 1920er Jahren. Wir beginnen mit dem Umbau einer historistischen Villa in ein Rundfunkgebäude von Puls & Richter aus dem Jahr 1931 und besuchen danach die im gleichen Jahr eröffnete Synagoge von Robert Friedmann und Felix Ascher, den letzten großen Synagogenbau der Weimarer Republik. Weiter in Richtung Alster interpretieren die weißen Terrassenhäuser von Semmy und Bernd Engel den Typus des Harvestehuder Stadthauses neu. Unser Rundgang endet bei einem zeichenhaften Höhepunkt der Hamburger Moderne am Alstervorland.

DIE VERANSTALTUNG IST LEIDER INZWISCHEN AUSGEBUCHT!

Rothenbaumchaussee 132, 20149 Hamburg Rothenbaumchaussee 132, 20149 Hamburg

29.9.

20.00 Uhr

CAR PARK WILDLIFE

Bei einem Konzert mit Licht-Installation im Parkhaus am Rödingsmarkt 14 bespielen die Cellistin Sonja Lena Schmid, der Kontrabassist John Eckardt und die Lichtkünstlerin Katrin Bethge den Lichthof des Parkhauses mit ihren Klängen und Lichtprojektionen, um auf den architektonischen Wert der historischen Hamburger Parkhäuser aufmerksam zu machen. Die Dramaturgie verantwortet Elisa Erkelenz. Der Lichthof gehört zu den eindrucksvollsten und zugleich unbekanntesten Orten in der Hamburger Innenstadt.
Einlass ab 19.30 Uhr, Eintritt frei, Spenden willkommen, Anmeldung unter untenstehendem Link erbeten

Anmeldung

Rödingsmarkt 14 Rödingsmarkt 14